Ein Traum wird wahr

Cumulus über dem Jura
Cumulus über dem Jura

Als dreijährigem Knirps war mir bereits klar, dass ich einmal Pilot werden würde. Mit sieben erhielt ich eine Brille wegen Kurzsichtigkeit und damit den ersten Dämpfer. Zudem sagte man mir immer wieder, dass man, um Pilot zu werden, klug sein müsste. Ich war es offenbar nicht, denn sonst hätte man es mir nicht ständig wieder herunter geleiert..

 

Mit über zwanzig Jahren baute ich mein erstes ferngesteuertes Flugmodell. Es folgten Jahre intensiver Modellfliegerei. Ich flog praktisch alles was fliegt. Doch irgendwie blieb ein Sehnen nach der richtigen Fliegerei erhalten.

Uniform Echo Charly und ihr Besitzer
Uniform Echo Charly und ihr Besitzer

 

Das wohl einschneidendste Erlebnis war, mit meinem Freund Wilhelm in dieser kleinen, aber feinen Maschine einen Flug von Grenchen nach Sion und zurück zu machen. In seiner freundlichen Art, liess er mich fast den ganzen Flug pilotieren. Auf meine Enttäuschung, dass ich nie Pilot werden konnte, reagierte Wilhelm mit der einfachen Aussage: "Habe Geduld, das wird noch kommen". Er sollte Recht behalten.

 

 

 

Im Jahr 2000 verlor ich durch eine Überschwemmung meine gesamten Flugmodelle. Die Versicherung deckte diesen Schaden und ich wagte den Sprung in die Segelfliegerei. Als Passagier erlebte ich diese erstmals in einer nicht unkritischen Situation auf einem Flug durch den Jura, - mit Aussenlandung.

Mir hatte der Flug Spass gemacht, mein Pilot jedoch erhielt eine gehörige Standpauke. Die Begeisterung meinerseits war vollends ausser Kontrolle.

Im Flug nicht ganz so bissig. Zurück vom ersten Alleinflug (45 Min.!!!)
Im Flug nicht ganz so bissig. Zurück vom ersten Alleinflug (45 Min.!!!)

Flugplatzluft schnuppern ist unvergleichlich. Eine ganze Schulungswoche mit besten Wetterverhältnissen ermöglichte mir bald einmal den ersten Alleinflug. Gedacht war dieser als Platzrunde von maximal 10 Minuten. Mit einem Schmunzeln tadelte mich der Fluglehrer nach meinem 45-minuten Flug. Ob ich eigentlich überhaupt noch ans Zurückkommen gedacht hätte! Wie man sieht, war ich nicht nur noch am Leben, sondern überdies sprühend vor Glück.

HB-1987 Junior hat mich nun viele Stunden und Kilometer weit getragen
HB-1987 Junior hat mich nun viele Stunden und Kilometer weit getragen

Nun, die Prüfung ist bestanden und ich fliege den ersten Gummiflieger (Kunststoff-Segelflugzeug). Damit habe ich das "Silber-C" erflogen, den bisher längsten Flug gemacht (Bleienbach, Sempachersee, Bad Säckingen, Chasseral, Bleienbach, was einem Dreiecksflug von 220 km entspricht), mir mutig die Höhe zurück erkämpft, als ich am Jura herunter gewaschen wurde und schlussendlich in meiner sechsten Saison endlich einmal aufgeben und aussenlanden müssen.

Alleine fliegen macht nur halben Spass. So habe ich den Zusatz "Passagierflug" gemacht und fünf Minuten nach bestandener Prüfung mit der hübschen Julia aus der Ukraine meinen ersten Passagierflug gemacht. Zum Dank schickte sie mir dieses Foto mit der Notiz darauf: "Mir Flug und Pilot gefallen. Danke, war lustig". Das lässt doch keinen Piloten kalt.

 

 

Und wirklich, ist er nicht ein schöner Pilot mit umwerfendem Stil.